Toggle menu

musikexpress

Suche

Record Store Day 2018: Die Liste aller exklusiven Veröffentlichungen im Überblick

von

Am 21. April 2018 ist wieder „Record Store Day“, für den Plattenläden weltweit besondere Events organisieren und bei dem Musikliebhaber exklusive Veröffentlichungen erstehen können. Die Veranstalter haben Anfang März die Sonderveröffentlichungen für den dritten Aprilsamstag verkündet. Wir haben einige Besonderheiten herausgegriffen, die komplette Liste findet Ihr hier.

  • Beach Boys – IN PARIS WITH ANDY WILLIAMS (EP): Die Beach Boys spielten am 15. Dezember 1967 eine Show in Paris, um Geld für UNICEF zu sammeln. Brian Wilson blieb zuhause, um am kommenden Album zu arbeiten, aber Ed Carter spielte Bass, Bruce Johnson sang und Andy Williams sorgte für Background-Vocals.
  • Byrds – THE BYRDS: Die A-Seite besteht aus TV- und Radio-Aufnahmen von 1965 bis 1967. Die B-Seite gibt mit der Winterland Show von 1967 einen Eindruck der Byrds als Trio, nachdem David Crosby und Michael Clarke die Band verlassen hatten, Clarke aber für das Konzert zurückkehrte.
  • Jimi Hendrix – HAMBURG ’67: Als Jimi Hendrix seine ersten beiden Konzerte in der Hansestadt spielte, kamen Berichten zufolge nur etwa 30 Leute. Die EP präsentiert fünf Songs des zweiten Gigs, außerdem Interviews mit dem Gitarristen.
  • Jimmy Page – PLAYIN UP A STORM: Bevor es Led Zeppelin gab, spielte Jimmy Page als Session-Musiker auf zahlreichen Alben. Die LP ist eine Sammlung von Songs verschiedenster Künstler für die Page im Studio war.
  • Johnny Cash – AT FOLSOM PRISON (LEGACY EDITION): Das LP-Box-Set beinhaltet beide Konzerte erstmals auf Vinyl, inclusive Auftritte von June Carter, Carl Perkins und The Statler Brothers sowie bisher unveröffentlichtes Material von Cash und seinen Freunden, die am Vorabend des Gigs im El Rancho Motel in Sacramento ihre Generalprobe hatten.
  • Von David Bowie gibt es sogar drei limitierte Platten: WELCOME TO THE BLACKOUT (LIVE LONDON ’78), ein Set aus drei LPs, das Aufnahmen der „Isolar II“-Tour-Auftritte in London am 30. Juni und 1. Juli 1978 zeigt, das Demo von „Let’s Dance“ in voller Länge, plus Live-Version des Songs und BOWIE NOW, ein Promo-Album aus dem Jahre 1977, das jetzt erstmals kommerziell veröffentlicht wird und aus Songs von Bowies Alben LOW und HEROES besteht.
  • Arcade Fire – EP: Arcade Fires erste, selbstbetitelte EP landete vor ein paar Monaten auf Spotify und Co., nun auch wieder im Plattenläden. Unter den sieben Songs ist eine frühe Version von „No Cars Go“ zu finden.
  • The National – „BOXER – Live in Brussels“.
mehr: , , , , , , ,
nächster Artikel
voriger Artikel

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Bisher unveröffentlichte Aufnahmen von David Bowie erscheinen am „Record Store Day“ 2018

Der internationale „Record Store Day“ findet in diesem Jahr am 21. April statt. Plattenläden organisieren erneut besondere Events und Musikliebhaber können exklusive Veröffentlichungen erstehen. Zu den Specials 2018 gehören auch drei limitierte Platten von David Bowie: WELCOME TO THE BLACKOUT (LIVE LONDON ’78), ein Set aus drei LPs, das Aufnahmen der „Isolar II“-Tour-Auftritte in London am 30. Juni und 1. Juli 1978 zeigt Das Demo von „Let’s Dance“ in voller Länge, plus Live-Version des Songs BOWIE NOW, ein Promo-Album aus dem Jahre 1977, das jetzt erstmals kommerziell veröffentlicht wird und aus Songs von Bowies Alben LOW und HEROES besteht THREE BOWIE…
Weiterlesen
Zur Startseite
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen