Rihannas Superbowl-Autritt soll in einer Doku verfilmt werden

von

Am 12. Februar 2023 wird Rihanna in der Halbzeitshow des Superbowls auftreten. Ihr Auftritt sowie die Proben sollen für eine Dokumentation von AppleTV aufgenommen werden. So berichtete es „The Sun“ am Dienstag (22. November) und zitierte als Quelle einen „Musik-Insider“. Nach der Superbowl-Ankündigung von Rihanna gab es mit dem Song „Lift Me Up“ erstmals einen neuen Solosong seit der Veröffentlichung von ANTI (2016).

„Sie wird bei den Proben und Treffen im Vorfeld des großen Abends aufgezeichnet und gibt einen Einblick in ihr Leben, nachdem sie als Mutter in die Popwelt zurückgekehrt ist. Rihanna ist eine gewaltige Kraft, mit der man rechnen muss, wenn es um Musik geht, und deshalb hat Apple Millionen bezahlt“, erzählt der sogenannte Insider. Weder Rihanna noch Apple haben dies bis jetzt bestätigt. Die Sängerin erklärte jedoch zuvor, dass ihr Auftritt im Februar nichts mit neuer Musik zu tun habe: „Superbowl ist eine Sache. Neue Musik ist eine andere Sache.“

Rihanna bekam im Mai 2022 einen Sohn mit dem Rapper A$AP Rocky und hat sich in ihrer musikalischen Pause vor allem auf ihr Unternehmen „Fenty“ konzentriert. Mit der „Savage x Fenty Show Vol.3“ stellte sie 2021 eine neue Kollektion an Klamotten vor und gewann mit der Show einen Emmy in der Kategorie „Outstanding Choreography For Variety Or Reality Programming“. Am 09. November 2022 wurde die vierte Ausgabe der Show ebenso wie drei zuvor auch bei Amazon Prime zum Streamen bereitgestellt. Mit der „Savage x Fenty Show Vol.4“ sorgte sie unter anderem für Schlagzeilen, weil Johnny Depp einen kurzen Auftritt als Model hatte.


Rihanna veröffentlicht neuen Song „Lift Me Up“
Weiterlesen