Tyler, The Creator erobert die Chartspitze 

von

Im Juni 2021 veröffentlichte Tyler, The Creator sein sechstes Studioalbum CALL ME IF YOU GET LOST und schaffte es damit an die Spitze der Billboard 200. Dies feierte der US-Rapper nun via Twitter und spielte dabei unter anderem auf Kritik von DJ Khaled an.

Tyler, The Creator macht „mysteriöse“ Musik

Nachdem der 30-Jährige bereits mit seinem Vorgänger-Album IGOR 2019 Platz eins der Billboard 200 erreicht hatte, legte der US-Rapper nun noch mal nach. Dabei lieferte sich CALL ME IF YOU GET LOST ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Doja Cats Album PLANET HER, das am selben Tag erschien und Platz zwei erreichte.

Zur Feier des Tages teilte der Rapper aus Kalifornien seine Freude in mehreren Tweets, in denen sich eine Anspielung auf DJ Khaled erahnen ließ. Weil Tyler, The Creator 2019 mit seinem fünften Studioalbum IGOR auf Platz eins gelandet war und damit Khaleds damaliges frisch gedropptes Album FATHER OF ASAHD vom Thron gestoßen hatte, veröffentlichte dieser ein Videostatement, in dem er sein Unbehagen darüber äußerte. Der 45-Jährige erklärte darin, dass man seine produzierte Musik überall höre, während man dies nicht von dem „mysteriösen Quatsch“ behaupten könne.

Zwar wurde das Video kurz danach wieder gelöscht, doch von anderen Seiten wieder hochgeladen. Die Aussage wurde von DJ Khaled im Nachhinein als Kritik an den Billboard Charts selbst erklärt, doch scheint ihm Tyler, The Creator dies bis heute nicht wirklich zu glauben. So twitterte der US-Rapper einen Post, in dem er den Kommentar über die „mysteriöse Musik“ wieder aufgriff und belächelte.

Tyler, The Creators erste Single-Auskopplung „Lumberjack“ aus seinem Album CALL ME IF YOU GET LOST wurde überraschend Mitte Juni veröffentlicht und hat bislang über 6,7 Millionen YouTube-Aufrufe erhalten. Und auch seine anderen aus dem Album releasten Singles stehen dem Erfolg in nichts nach und können ebenfalls mehrere Millionen Aufrufe vorweisen.


Nicki Minaj fehlte wegen Corona bei den VMAs
Weiterlesen