Highlight: Die 50 besten Alben des Jahres 2016

Bon Iver stellen zwei neue Songs vor – Album in Planung?

Am Sonntag traten Bon Iver als Headliner beim (zweiten Wochenende des) All Points East Festival in London auf. Der Schwerpunkt ihres 19 Songs langen Sets lag auf dem aktuellen Album 22, A MILLION, dazwischen platzierte Justin Vernon Fanlieblinge wie „Heavenly Father“ und, natürlich, „Skinny Love“. Den Abschluss bildeten aber zwei Überraschungen: Nach dem Ende ihres Auftritts beschallten Bon Iver das aufbrechende Publikum mit den Aufnahmen zwei neuer Songs, die angeblich „Hey Ma“ und „U” heißen könnten.

Seht hier Mitschnitte:

View this post on Instagram

Here are two new Bon Iver songs

A post shared by Andrew Trendell (@andrewtrendell) on

„Hey Ma“ hatten Bon Iver bereits beim Bonnaroo Festival 2018 gespielt. Am Ende der beim All Point East Festival abgespielten Songs bewarben Bon Iver zudem eine neue Domain, die auf den Bühnenhintergrund projiziert wurde. Und siehe da: Auf icommai.com hat jemand unter der Überschrift „Collaborators“ eine ellenlange Liste von Musikerinnen und Musikern versammelt, darunter Moses Sumney, The Nationals Bryce Dessner, Brad Cook, Psymun und Bruce Hornsby. Über Jenn Wasner (Wye Oak, Flock of Dimes) heißt es gar konkret, dass sie fortan Teil von Bon Ivers Liveband (Justin Vernon, Sean Carey, Matthew McCaughan, Michael Lewis und Andrew Fitzpatrick) sei.

Bon Iver live beim All Points East Festival 2019 – die Setlist:

Die teilweise Aufklärung folgte am Tag danach: Bon Ivers neue Songs „Hey Ma“ und „U“ wurden am Montag auch offiziell veröffentlicht. „This project began with a single person, but throughout the last 11 years, the identity of Bon Iver has bloomed and can only be defined by the faces in the ever growing family we are“, heißt es seitens Justin Vernon in einer Pressemitteilung.

Bon Ivers „Hey, Ma“ als Lyric-Video:

Bon Ivers „U“ als Lyric-Video:

Bon Ivers aktuelles Album 22, A MILLION erschien im September 2016. ME-Autor Daniel-C. Schmidt vergab 5 von 6 Sternen und schrieb in seiner Rezension: „Ein paar der Tracks sind so vielschichtig, überzogen mit Auto-Tune, Multitracks und Loops, es knistert hier, es pocht da, dass man sie zwar wieder und wieder anhören kann und jedes Mal etwas Neues entdeckt.“

Im Oktober 2018 traten Bon Iver in Berlin auf, hier unsere Livekritik über den „Superstar der Indieherzen“.

In nur rund sechs Wochen könnt Ihr das Spektakel selbst erleben: Am 19. Juli werden Justin Vernon und Band auf dem Open-Air-Gelände des Wiesbadener Schlachthofs auftreten – präsentiert vom Musikexpress. Zwei Tage später treten Bon Iver als Headliner beim Melt Festival auf.

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Was Ihr über das Melt Festival 2019 jetzt noch wissen müsst
Weiterlesen