Bushidos Ehefrau Anna-Maria Ferchichi befindet sich im Krankenhaus

von

Am Mittwoch (30. Juni) hätte Bushidos Ehefrau Anna-Maria Ferchichi vor Gericht zu einer Zeugenaussage erscheinen müssen. Nachdem sie bei dieser ausblieb, wurde nun bekannt, dass sie sich in stationärer Behandlung befindet.

Grund des Krankenhausaufenthalts ist noch unbekannt

Der Deutschrapper Bushido befindet sich schon seit geraumer Zeit in einer Gerichtsverhandlung mit seinem ehemaligen Manager und Berliner Clanchef Arafat Abou-Chaker. Seine Ehefrau Anna-Maria hat im Laufe dessen bereits drei Prozesstage an den Verhandlungen als Zeugin teilgenommen. Dabei beschrieb sie das Verhältnis zwischen beiden Parteien als bestimmerisch seitens Abou-Chakers und auch der 42-Jährige selbst verglich es mit einer „Zwangsheirat“.

Nun hätte Anna-Maria Ferchichi zu einer weiteren Aussage vor Gericht erscheinen müssen. Ihre Abwesenheit begründete ihre Anwältin mit „Komplikationen“. Durch einen Instagram-Post von Bushido wurde jedoch klar, dass sich die mit Drillingen schwangere Ferchichi im Krankenhaus befindet. In dem Post erklärte der gebürtige Bonner jedoch nicht, weshalb sie sich in Behandlung begeben musste. Das gepostete Foto ließ die haltenden Hände des Ehepärchens erkennen, während an ihrer Hand ein intravenöser Zugang sichtbar war. Dazu schrieb der Rapper als Caption:

„Ich bleibe für immer an deiner Seite. Gute Besserung mein Schatz.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Bushido (@bush1do)

Ob der Aufenthalt im Krankenhaus etwas mit ihrer Schwangerschaft zu tun hat, bleibt bislang unaufgeklärt. Allerdings kommentierte die Ehefrau den Instagram-Beitrag des Rappers mit ihrem Account und antwortete ihm auf seine Beschreibung mit: „Ich weiß mein Schatz, wir schaffen auch das“.


Das erwartet Euch auf dem Pop-Kultur Festival 2021
Weiterlesen