Coming Soon: 30 Kino-Highlights im Sommer 2016

Eine alte Binsenweisheit besagt: Wenn Fußball WM oder EM ist, läuft nur B-Ware im Kino. Weil die Leute sowieso nur vor dem Fernseher oder im Biergarten rumhängen und eben nicht in den Kinosaal strömen. Und wie es mit Binsenweisheiten eben so ist: Sie stimmt nicht. Als Beweis haben wir die 30 spannendsten Kino-Neuerscheinungen für den Sommer 2016 zusammengetragen. Auffällig: Ende Mai kommen ungewohnt viele Blockbuster auf einmal ins Kino. Aber auch im Juni und Juli warten vermeintliche Perlen darauf, auf der ganz großen Leinwand gesehen zu werden.

In der folgenden Liste findet Ihr die wichtigsten Blockbuster, Geheimtipps und deutschen Filme für den Kinosommer 2016.

X-Men: Apocalypse

Kinostart: 19.05.

Es wird wohl wieder eine generische Marvel-Comic-Verfilmung in der nichts auf dem Spiel steht –außer der gesamten Welt. Wie immer halt. Trotzdem will man immer wieder aufs Neue wissen wie der Bösewicht am Ende zur Strecke gebracht wird. Außerdem hat der superschnelle Quicksilver die atemberaubendste Szene des Kinojahres spendiert bekommen.

Parchim International

Kinostart: 19.05.

Eine skurrile Dokumentation über ein gigantisches Flughafenbauprojekt in der ostdeutschen Provinz. Ein chinesisches Unternehmen möchte seit Jahren unzählige Millionen investieren, doch irgendwie passiert nichts. In der Doku werden die Verheißungen des Kapitalismus unterhaltsam aufs Korn genommen anstatt die x-te schnöde Kritik zu üben. Das irrste an der Geschichte von den Chinesen, die in Parchim einen internationales Drehkreuz bauen wollen: sie stimmt halt wirklich.

The Witch

Kinostart: 19.05.

Thriller rund um eine streng religiöse Siedlerfamilie im Neuengland des 17. Jahrhunderts. Die existenzialistisch-kargen Bilder und die Strenge der Figuren versprechen einen psychotischen Horrorgenuss.

Sing Street

Kinostart: 26.05.

Eine musikalische Romantik-Komödie im Irland der 1980er. Der Junge Conor versucht das Mädchen seiner Träume zu beeindrucken, indem er eine Band mit seinen Schulfreunden gründet. Die Angebetete hält sich nämlich für ein Model und soll dann in Conors Musikvideos mitspielen. Einen exklusiven Clip sowie den Trailer zum Feelgood-Film des Sommers könnt Ihr Euch hier anschauen:

Anschauen: Trailer und exklusiver Clip zum Musikfilm „Sing Street“

Outside the Box

Kinostart: 26.05.

Vier Unternehmensberater sollen wieder zu sich finden, deshalb werden sie zu einer Art Survival-Stresstest geschickt. Mit zum Programm gehört eine Entführung, von der alle denken, sie sei nur gespielt. Bis die Pseudo-Entführer dann doch ein echtes Verbrechen aus dem Rollenspiel machen. Mit dabei ist Frederick Lau, einer der aktuell aufregendsten deutschen Darsteller.

Warcraft – The Beginning

Kinostart 26.05.

In der Welt des Gamings war „World of Warcraft“ ein Meilenstein. Millionen von Gamern haben hier abertausende von Stunden investiert und viele Abenteuer erlebt. Und tun es immer noch. Nun gilt es den großen Erwartungen an die Filmadaption gerecht zu werden. Bisher scheint der Hype um den Film noch vergleichsweise klein zu sein – was „Warcraft – The Beginning“ zu einer echten Überraschung machen könnte.

Der Nachtmahr

Kinostart: 26.05.

Ein junges Mädchen sucht Zuflucht in der Berliner Partyszene. Musik, Drogen und Jungs. Als sie auf einer Party eine Art Monster trifft und merkt, dass nur sie es sehen kann, wird ihr klar, dass sie die Quittung für ihren Lifestyle bekommt. Die musikalische Untermalung von Boys Noize treibt uns fast automatisch ins Kino.

The Whispering Star

Kinostart: 26.05.

Eine Androiden-Dame verteilt Pakete im Weltall, dient als Botin in einer Zukunft, in der 80 Prozent der Erdenbevölkerung bereits aus Robotern besteht. In „The Whispering Star“ hat man als Zuschauer viel Zeit, um über die großen Fragen der menschlichen Existenz nachzudenken. Der interessante Monochrome-Look gibt dem Ganzen dazu eine einzigartige visuelle Note.

Money Monster

Kinostart: 26.05.

Gesellschaftskritischer Thriller über die Abgründe der Finanzwelt – mit George Clooney und Julia Roberts unter der Regie von Jodie Foster. Wird eine Pseudo-Kritik abgefeuert oder schaffen es die Figuren, eine glaubwürdige moralische Erkenntnis zu transportieren? Wir sind hoffnungsvoll, die ersten Trailer sehen fantastisch aus. Des Weiteren ist das Setting, ein TV-Studio, in dem Clooney als Geisel genommen wird, noch herrlich unverbraucht.

>>> weiterlesen auf Seite 2 <<<



Inklusive „Solo: A Star Wars Story“: Alle „Star Wars“-Filme im Ranking
Weiterlesen