ME 11/2017

Der neue Musikexpress mit Sex Pistols, Kelela, Liam Gallagher und den 50 besten Punk-Platten – jetzt am Kiosk!

von

Als Steven Patrick Morrissey, 58, Mitte September mit seinem ersten Tweet ever tiri- und brillierte, der davon kündete, dass er an diesem Montag in seinen Federn geblieben war, stöhnte die gesamte Menschheit auf: Ach, hätte sie das doch auch gemacht, es ihm, dem Moz, sowie John, Yoko und der jungen Nena („Ich bleib im Bett“, so ziemlich ihr bestes Stück!) nachgetan. Es kommt, mit Blick aufs Panorama, ja auch nur selten etwas Vernünftiges dabei heraus, wenn der Mensch sein Lager verlässt. Er testet dann Wasserstoffbomben, wirft Plastik ins Meer, rennt auf eine Montagsdemonstration, streamt was oder schaltet Facebook an, raucht Crack, schlachtet ein Tier oder vermenschelt seinen Hund, vielleicht sagt er sogar seine Meinung.

Als wir allerdings bemerkten, dass Morrissey gar nicht mit horizontalem Vorbild vorangehen, sondern nur für seine neue Single „Spent The Day In Bed“ werben wollte, wälzten wir uns desillusioniert aus den Betten, stiegen in unsere Stinkstiefel und produzierten doch noch einen neuen Musikexpress. Und den wollen wir nun ganz selbstbewusst neben Wasserstoffbombentest, Weltmeervermüllung und der vielen Wut als das deutlich kleinere Übel anpreisen!

Sich Punkrock auf die Ohren schlagen, bis Blut herausläuft. Sich außerdem von Juan Atkins was über Techno, Dan Bejar über Hollywood, Kelela über Sex und Politik und von Maurice etwas davon erzählen zu lassen, welche Power ihn in allen Gassen summen und brummen lässt. Sich außerdem von Chuckamuck einfach mal deren Künstler-Kojen zeigen zu lassen – das könnte doch auch heute noch als ambitioniert-unterhaltsamer Musikjournalismus durchgehen, der Sie leserseits aus Ihren Betten bewegt. Nur bei der jungen Nena hätten wir wohl keine Chance gehabt. Die maulte vor 34 Jahren: „Die Stones spielen vorm Haus, und das Heer tanzt Ballett – mich kann heut nichts reizen, jede Action wäre Stress.“ So was nennt sich also Stones-Fan!? Soll sich lieber ein Beispiel an unserem Chefredakteur nehmen. Der reiste sogar extra nach München. Der würde sogar zum Jagger joggen, wenn es sein müsste!

>> Jetzt bestellen: Musikexpress im Abo!

Sex Pistols: Das Ende des 20. Jahrhunderts

Als NEVER MIND THE BOLLOCKS, THE SEX PISTOLS vor 40 Jahren erscheint, kennt man die meisten Songs darauf schon. Außerdem besiegelt die Platte auch ideell das Ende der Sex Pistols: Jetzt sind sie kein subversiver Mythos mehr, jetzt sind sie eine Rockband. Und das ist natürlich absolut ausgeschlossen. Ein Rückblick auf den Herbst 1977, als das vielleicht wichtigste Musikalbum des 20. Jahrhunderts endlich erschien…



Yoko Ono zu Liam Gallagher: Seinen Sohn Lennon zu nennen, ist „albern“
Weiterlesen