Spezial-Abo

Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

Duzoe rappt über Selbstzweifel, Liebeskummer und Tabuthemen – „Wenn du gehst“ (Musikvideo)

von

Duzoe hat seine neue Videosingle „Wenn du gehst“ veröffentlicht und darin die tiefe Verzweiflung durch eine verlorene Liebe thematisiert. Dabei zeigt der Rapper sich offen und ehrlich ohne ausgeschmückte Selbstdarstellung.

Tabuthemen enttabuisieren 

Rap über Designerklamotten und Reichtum war gestern, der Rapper Duzoe möchte die negativen Aspekte der Gesellschaft ansprechen und ihr einen Spiegel vorhalten. Dabei beschreibt der gebürtige Hamburger eine düstere Atmosphäre, um wachzurütteln und auf Tabuthemen wie psychische Erkrankungen und Suizidgedanken aufmerksam zu machen. In „Wenn du gehst“ geht es um Liebeskummer, der so tiefgreifend ist, dass auch „keine Pille“ Verbesserung verspricht.

Der Tropfen Wasser auf dem heißen Stein

Ist verdunstet und ich seh’

Dass ich verloren in mir selbst bin

Weil du gehst

Sein Können im Rap hat Duzoe nicht nur mehrere Jahre hintereinander in Videobattle-Turnieren bewiesen. Auch seine privaten Erfahrungen beeinflussen seine Musik und machen diese authentisch. Er arbeitet neben seiner Rap-Karriere als Sozialpädagoge in einer stationären Jugendhilfeeinrichtung und unterstützt damit junge Leute, deren Herkunftsfamilien ihnen keine Bleibe bieten können. Der Deutschrapper leidet an einer bipolaren Störung und schweren Depressionen, dessen Folgen er in seiner Musik anspricht.

Ehrlichkeit wird bei Duzoe großgeschrieben und so nimmt er bei der Negativität dieser Themen auch kein Blatt vor den Mund. Er bietet einen Rap abseits von Perfektionismus und behandelt mentale Kopfkarussells mit brutaler Aufrichtigkeit. Duzoe kündigte bereits sein neues Album WATCHMEBURN an, das am 9. Juli veröffentlicht wird. Zuletzt releaste er seine Single „Deleted Scenes“, auf der gleich vier Songs gleichzeitig erscheinen.

Wer Suizidgedanken hat, sollte sich an vertraute Menschen wenden. Oft hilft bereits das Sprechen dabei, die Gedanken zumindest vorübergehend auszuräumen. Wer für weitere Hilfsangebote offen ist oder sich um nahestehende Personen sorgt, kann sich – auch anonym – an die Telefonseelsorge wenden: Sie bietet schnelle Hilfe an und vermittelt Ärzte, Beratungsstellen oder Kliniken unter der Nummer 0800/111 01 11


Cassandra Jenkins und Albertine Sarges im Instagram Live Talk mit Musikexpress
Weiterlesen