Für seine größten Fans: Drake gab zwei ereignisreiche Konzerte in New York

von

Das Apollo Theater hat seinem Ruf am Wochenende alle Ehre gemacht, denn Drake war da. Der Kanadier hat zwei aufeinanderfolgende Shows in der geschichtsträchtigen Location in Harlem gespielt. Im Oktober 2022 wurde zuerst nur eine Show für den 11. November angekündigt. An diesem Tag fand allerdings die Trauerfeier für den verstorbenen Migos-Rapper Takeoff in Atlanta statt, an der Drake teilnahm, um ein Gedicht vorzutragen. Bei der Neuplanung des Events wurde es dann um einen Auftritt erweitert. Und beide Abende hatten es in sich.

Die Show

Das Apollo Theater fasst ungefähr 1500 Gäste. Sowieso schon intim, ist das wohl das exklusivste, was jemand wie Drake anbieten kann. Tickets wurden nur unter Hörer*innen seiner regelmäßig über das zahlungspflichtige Satellitenradio „SiriusXM“ ausgestrahlten Show „Sound 42“ verlost. Den glücklichen Gewinner*innen wurde einiges geboten. Der Superstar performte über 40 Songs aus allen Phasen seiner Karriere. Alte Fan-Favorites, Klassiker, neues Material von seinem aktuellen Album mit 21 Savage, der auch vor Ort war, und sogar einige Dipset-Songs, bei denen er selbst nur Sidekick von Cam’ron, Julez Santana, Jim Jones und Freekey Zekey war.

Beim zweiten Termin am 22. Januar erhielt er zusätzliche Unterstützung von Lil Uzi Vert. Auch die Show war aufwendig produziert. Durch drei verschiedene Settings zeichnete sie eine Version seines Karrierewegs nach. Vom Schlafzimmer im Keller des Hauses seiner Mutter, zum ersten missglückten Versuch Labels in New York von sich zu überzeugen und dann, während des Dipset-Auftritts, bis zum Replika eines Deli-Shops in Harlem. Metaphorisch also zum faktischen Auftritt im Apollo Theater. Während seiner Auftritte sprach Drake auch viel über diesen Werdegang und seine aktuelle Karriere. Außerdem bedankte er sich ausführlich und liebevoll bei seiner Mutter, die auch vor Ort war. Die Show widmete er ihr, den Fans vor Ort, die sich durch die Verlosung als besonders treu erwiesen haben und allen langjährigen Weggefährt*innen.

Unter anderem sagte er: „Ich merke langesam, weil ich älter werde – ich möchte nicht sagen ich sei alt, aber ich werde älter – dass ich immer weniger glauben kann, dass ihr alle euch immer noch dafür interessiert was ich sage und mache. Es gibt viele Tage, an denen ich aufwache und es einfach kaum glauben kann. Und es bedeutet mir alles. Ihr kommt immer noch hierher, unterstützt mich immer noch, ihr singt weiter meine Songs mit mir und gebt mir Feedback für das, was ich mache.“

Eine Unterbrechung und zwei Takeaways

Die Show am 23. Januar musste kurz vor ihrem letzten Höhepunkt unterbrochen werden. Während 21 Savage auf seinem Weg zur Bühne war und das Instrumental von „Rich Flex“ schon lief, ist ein Fan über die Brüstung des Rangs in den Innenraum gefallen. Drake hatte daraufhin pausiert, um Sicherheitsleuten und Sanitäter*innen Zeit zu geben den verunglückten Fan zu behandeln. Ein Video zeigt den Vorfall und die Reaktion des Rappers. Der Fan soll nach dem Unfall, wenn auch mit Hilfe, das Venue immerhin auf eigenen Beinen verlassen haben.

Es war nicht einzige Überraschung am Abend. Während der Umbaupausen hat Drake angekündigt, dass bald eine Tour gemeinsam mit 21 Savage stattfinden würde. Die beiden haben 2022 ihr gemeinsames Album HER LOSS veröffentlicht. Außerdem deutete der 36-Jährige an, dass eventuell noch dieses Jahr ein neues Album erscheinen könnte. Ob es sich um ein Solo-Projekt handelt, sagte er nicht.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Shade Room (@theshaderoom)

2022 hat Drake, neben dem Album mit 21 Savage, auch das Album HONESTLY NEVERMIND veröffentlicht. Er war damit neben Beyoncé einer der größten Künstler, die dem akteullen Trend des Einflusses von Dance- und House-Musik auf HipHop Legitimität verliehen.


Atlantic Records äußert sich zu den Vorwürfen gekaufter Klicks und Kommentare
Weiterlesen