Highlight: Spiel mir ein Lied vom Tod: 10 Songs, die von Serienmördern inspiriert wurden 

„I AM NOT A DOG ON A CHAIN“: Morrissey kündigt neues Album an

Morrissey wird „Morrissey Central“ zufolge im März 2020 sein 13. Studioalbum veröffentlichen. Die neue Platte soll den Titel I AM NOT A DOG ON A CHAIN tragen und ein letztes Mal bei BMG Records erscheinen. Es sei im französischen Saint-Remy aufgenommen worden und in Zusammenarbeit mit seinem Langzeitproduzenten Joe Chiccarelli entstanden.

Morrissey selbst habe das neue Album als „das Allerbeste“ von sich selbst, „zu gut, um wahr zu sein… zu wahr, um als gut bezeichnet zu werden“ beschrieben. Obwohl BMG das angekündigte Release bisher noch nicht bestätigt hat, kursiert bereits eine Tracklist im Internet. Und auch die erste Single soll bereits feststehen: „Bobby, Don’t You Know“.

„I AM NOT A DOG ON A CHAIN“-Tracklist:

  1. Jim Jim Falls
  2. Love Is On Its Way Out
  3. Bobby, Don’t You Think They Know?
  4. I Am Not A Dog On A Chain
  5. What Kind Of People Live In These Houses?
  6. Knockabout World
  7. Darling, I Hug A Pillow
  8. Once I Saw The River Clean
  9. The Truth About Ruth
  10. The Secret Of Music
  11. My Hurling Days Are Done

Morrissey war 2019 unter anderem dafür kritisiert worden, bei öffentlichen Auftritten einen Anstecker der rechtspopulistischen Partei „For Britain“ getragen zu haben. Bereits kurz nach einem dieser kontroversen Auftritte bei Late-Night-Host Jimmy Fallon waren Werbeplakate für Morrisseys neues Album CALIFORNIA SON von S-Bahn-Stationen entfernt und sämtliche Alben des Ex-The-Smiths-Sängers aus dem Sortiment des ältesten Plattenladens der Welt „Spillers Records“ in Cardiff entfernt worden.

Dies scheint den Musiker jedoch nicht davon abzuhalten, weiterhin für Provokationen zu sorgen. So beendete er seine Nordamerika-Tour am 26. Oktober 2019 in einem schwarzen T-Shirt mit der Aufschrift „Fuck The Guardian“ und zeigte der britischen Tageszeitung so den sinnbildlichen Mittelfinger. Das Shirt gab es auch am offiziellen Merchandise-Stand zu kaufen – neben anderen Merkwürdigkeiten aus dem Hause Morrissey.

Fans des Sängers konnten an besagtem Stand neben einigen seiner eigenen Soloalben, Exemplare von Platten seiner Lieblingskünstler wie David Bowie, Patti Smiths und Lou Reed erstehen. Das Wahnwitzige daran: Die für rund 300 US-Dollar pro Stück angebotenen Platten waren von Morrissey selbst signiert worden.


WTF: Morrissey verkauft Alben von Bowie, Reed und Co. – mit seinem Autogramm darauf
Weiterlesen