Spezial-Abo

Spionage-Serie „Teheran“ wird mit Staffel 2 zum Apple-Original

von

Die israelisch-iranische Spionage-Serie „Teheran“ stieß beim Streamingdienst „Apple TV+“ bislang auf großen Anklang. Schon im Juni 2020 wurde bekannt, dass Apple die exklusiven Rechte der Serie erworben hatte. Wie das Branchenmagazin „Deadline“ nun berichtet, stieg Apple TV+ für die zweite Staffel jetzt auch als Co-Produzent mit ein. Damit ist „Teheran“ ab Staffel 2 die erste nicht englischsprachige Apple-Originalserie. In Israel wird die Serie aber auch weiterhin auf dem staatlichen Fernsehsender „Kan 11“ ausgestrahlt.

Israelisch-iranisches Produktionsteam

Im September 2020 lief „Teheran“ auf „Apple TV+“ an und jetzt – nur vier Monate später – steht fest, dass der Streamingdienst den israelischen Fernsehsender „Kan 11“ bei der Produktion der zweiten Staffel unterstützt. Zum Produktionsteam gehören unter anderem der Produzent Alon Aranya, der iranische Drehbuchautor Moshe Zonder sowie der israelische Regisseur Omri Shenhar. Shenhar löste damit Daniel Syrkin ab, der für die erste Staffel der Serie Regie führte.

Darum geht es in „Teheran“

„Teheran“ erzählt die Geschichte der jüdischen Mossad-Agentin Tamar Rabinyan, die sich für eine gefährliche Mission in die iranische Hauptstadt Teheran begibt. Ihr Ziel ist es, den Iran daran zu hindern, Kernwaffen zu produzieren. Damit bringt sie aber nicht nur sich selbst, sondern auch alle Menschen um sie herum immer wieder in ernste Gefahr. Die Rolle verkörpert die israelische Schauspielerin Niv Sultan. Neben der 28-Jährigen ist unter anderem auch der iranisch-US-amerikanische Schauspieler Shaun Toub zu sehen, der den iranischen Hacker und Sicherheitsagenten Faraz Kamali spielt.


„Raumpatrouille Orion“: Fortsetzung nach über 50 Jahren
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €