Spezial-Abo
Highlight: Tote Musiker, Schauspieler und Co.: Die verstorbenen Persönlichkeiten 2019

Popkolumne, Folge 45 | Jahresrückblicks-Edition

Was uns 2019 alles angetan hat: Linus Volkmann reicht seinen Kritikern die Hand (und die Pistole)

LOGBUCH: KALENDERWOCHE 50

2019, mit dessen Ende werden ja nicht weniger als die kompletten Zehner Jahre in die Garage geschoben. Bisschen gruselig, wie schnell das alles rumging, oder? Vor allem auch betrachtet hinsichtlich der eigenen Endlichkeit. Allerdings: Wenn viel passiert und die Zeit rennt, langweilt man sich wenigstens nicht – und was will man mehr? Also außer Reichtum und endlich mal seine Ruhe vielleicht! Diese Ausgabe hier jedenfalls sei der Rückschau gewidmet. Was war, was bleibt, was kann sich verpissen?

DINGE, DIE MAN 2019 HASSEN MUSSTE

  • Hubraum for future

Die ganze Wut auf die Klimabewegung, die ganze Arroganz gegenüber der Jugend … im deutschsprachigen Internet hatte er einen besonders heruntergekommenen, moralisch verwahrlosten Meeting Point: die Seiten und Gruppen unter dem bereits megalahmen Contra-Claim „Hubraum for future“.

  • Der Videobeweis in der Bundesliga

Speziell wenn er sich gegen die eigene Mannschaft richtet, versteht sich!

  • Koriander

Im Jahr 2019 wurden dieses seifige Unkraut und seine Fürsprecher dahin verwiesen, wo sie hingehören: ins gesellschaftliche Abseits. Finally!

  • Die Fressen, die die Leute machen, wenn man mit dem Rollkoffer durch ihr verblödetes Berlin poltert

Ey, ich bin kein Tourist, ich wohne auch in keinem AirBnB, das Euch den Wohnraum klaut und seid versichert, wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich keinen Fuß in Eure zugige Hundestadt setzen. Außerdem: Wenn Euch der ewige Rollkoffersound so stört, dann ebnet halt dieses verdammte Kopfsteinpflaster ein, Ihr seid doch nicht die Altstadt von Heidelberg – Ihr seid Berlin, die letzte Toilette vor der Autobahn nach Polen.

  • Die Kommentarspalten zum „dritten Klo“

Wie konnte sich bloß die Diskussion über Rechte von Trans*-Personen auf diesen geifernden Bierzeltaspekt verengen? Vorschlag zur Güte für alle, die sich tatsächlich über diesen Aspekt echauffierten: Geht fummeln mit den „Hubraum for future“-Heinis und dann löscht Euch.

MEIN URLAUBSFOTO DES JAHRES

Für eine österreichische Seite, auf der man sich nackt auf Instagram mit seinem Lieblingsbuch ablichtet (@literakt), habe ich mich auf die Klippen Dalmatiens (Kroatien) gepackt. Und natürlich kamen auch auf dem hinterletzten Felsen plötzlich andere deutsche Touris und wollten genau dahin, wo ich gerade peinlich berührt mit blankem Arsch versuchte, auf spitzen Steinen sinnlich und intellektuell zu wirken.



Bleibt zuhause! Wir kommen zu Euch!
Weiterlesen