Common und Andra Day performen „Stand Up for Something“ bei den Oscars 2018

von

Common und Andra Day lieferten bei der diesjährigen Oscar-Verleihung einen hochpolitischen Auftritt ab. Während der Performance von „Stand Up for Something“, mit dem das Duo für Frauen- und Migrantenrechte, gegen Waffengewalt und Diskriminierung plädierte, standen zehn Aktivistinnen und Aktivisten hinter der Sängerin und dem Rapper.

Mit dabei waren Alice Brown Otter (Standing Rock Youth Council), Bana Alabed (Autor und Geflüchteter aus Syrien), Bryan Stevenson (Equal Justice Initiative), Cecile Richards (Planned Parenthood Action Fund), Dolores Huerta (Dolores Huerta Foundation, United Farm Workers of America), Janet Mock (#GirlsLikeUs), José Andrés (ThinkFoodGroup), Nicole Hockley (Sandy Hook Promise), Patrisse Cullors (Black Lives Matter), und Tarana Burke (Me Too).

Hört und seht Euch „Stand Up for Something“ hier an:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=154&v=FqvCrrv6_iY

Die Oscars 2018 wurden in der Nacht von Sonntag auf Montag in Hollywood verliehen. Als großer Gewinner ging mit „The Shape of Water“ von Guillermo del Toro der Film hervor, der auch als größter Favorit gehandelt wurde – zu unrecht, wie nicht wenige fanden. Neben Common und Andra Day traten unter anderem Keala Settle mit ihrem „The Greatest Showman“-Song, Mary J. Blige mit ihrem „Mudbound“-Song, Eddie Vedder mit einem Tom-Petty-Cover und Sufjan Stevens mit „Mystery of Love“ auf.

t:Common und Andra Day performen „Stand Up for Something“ bei den Oscars 2018


“The Shape of Water” wurde für 13 Preise nominiert und siegte in vier Kategorien.auf Musikexpress ansehen


Common eröffnet Musikstudio im Gefängnis
Weiterlesen