Spezial-Abo

Dave Grohl wird seine Memoiren schreiben

von

Dave Grohl hat bestätigt, dass er in nicht all zu ferner Zukunft mit der Arbeit an seinen Memoiren beginnen möchte. In einem Interview mit „Entertainment Weekly“ erklärte der Musiker: „Meine Familie besteht aus zahlreichen Autoren, und klar, ich bin das schwarze Schaf, aber ganz so übel bin ich dann doch nicht. Also dachte ich mir, falls ich jemals ein Buch veröffentlichen sollte, dann wird es auch aus meiner eigenen Feder stammen.“

Tatsächlich beschäftige ihn die Idee, sein ereignisreiches Leben niederzuschreiben, schon seit einigen Jahren. Dabei wolle der Foo-Fighters-Frontmann jedoch vermeiden, „eine typische Autobiographie in 300 Seiten“ zu verfassen. Stattdessen soll es sich bei Grohls Memoiren um „eine Sammlung von Anekdoten und lustigen Geschichten“ handeln.

„Rockmusiker sind verdammt gute Erzähler“, erklärte Grohl weiterhin, „weil sie einen großen Teil ihres Lebens damit verbracht haben, im Tourbus miteinander Geschichten auszutauschen, über all die verschiedenen Leute, mit denen sie sich abgeschossen oder mit denen sie gejammt haben.“

Dave Grohl & His Mother Virginia Talk Upcoming Documentary And Book, Post Malone, Family and More auf YouTube ansehen

Auch Grohls Mutter Virigina stellte zuletzt mit dem von ihr verfassten Buch „From Cradle to Stage“ ihr schriftstellerisches Talent unter Beweis. Basierend darauf soll nun schon bald eine Dokumentationsreihe erscheinen, die von dem Mutter-Sohn-Gespann produziert wird. Neben der Autorin selbst kommen darin auch andere Mütter berühmter Musiker*innen zu Wort, um ihre eigenen Erfahrungsberichte über das turbulente Leben ihrer Sprösslinge zum Besten zu geben. Mit dabei sind unter anderem die Mütter von Mike D (Beastie Boys), Michael Stipe (R.E.M.), Pharrell Williams und Tom Morello (Rage Against The Machine).

Grohl und Co. mussten zuletzt wie viele andere Musiker*innen auch wegen der anhaltenden Pandemie ihre für 2020 geplanten Konzerte fürs Erste streichen. Inzwischen wurden jedoch zumindest einige Ersatztermine verkündet, in der Hoffnung, dass wir uns 2021 erneut in großen Mengen versammeln dürfen, um unseren Lieblings-Acts zu lauschen.

Foo Fighters live 2021 – hier sind die geplanten Europa-Ersatztermine:

  • 8. Juni – Berlin DE, Waldbühne
  • 14. Juni – Nimes FR, Festival de Nimes
  • 17. Juni – Valencia ES, Ciudad De Las Artes y Las Ciencias
  • 19. Juni – Lissabon, PT, Rock in Rio Lisbon

Tickets gibt es online bei Eventim sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Um die verlegten Konzerte zumindest ein wenig wett zu machen, teilten die Foo Fighters außerdem kürzlich ihren Konzertfilm „Live In Hyde Park“, der ihren Auftritt vom 17. Juni 2006 im Zuge der „In Your Honour“-Tournee dokumentiert.

Die Foo Fighters feiern 2020 ihr 25. Bandjubiläum. 1995 veröffentlichte Ex-Nirvana-Drummer Dave Grohl im Alleingang das nach seiner neuen Band benannte Debüt FOO FIGHTERS. Seitdem haben sie neun Studioalben veröffentlicht und wurden mit zwölf Grammys ausgezeichnet. Das aktuelle Album CONCRETE AND GOLD erschien 2017. Ihre zehnte LP wurde für 2020 angekündigt und wurde von Grohl kürzlich mit David Bowies LET’S DANCE verglichen.


Club 27: Eine Software hat einen Nirvana-Song geschrieben
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €