Spezial-Abo

Von Ponys und Dollars

Ein Dokumentarfilm über das Spannungsfeld zwischen kulturellem Anspruch und Wirtschaftlichkeit in der Festivalindustrie

Pop Smoke: Die Anhörung zu seinem Mord bringt grausame Details ans Licht

von

Der erste Zeuge hat über ein Jahr nach dem Mord an Pop Smoke ausgesagt und dabei schreckliche Details über den Tathergang enthüllt. Am Donnerstag wurde Detective Christian Carrasco befragt und der sprach während seiner Aussage über die Einzelheiten zum Tod des Rappers. 

Polizeibeamter Carrasco erklärt den Mordverlauf

Zum Zeitpunkt des Einbruchs durch die Mörder sei der Rapper unter der Dusche gewesen. In seiner Villa in den Hollywood Hills befand sich laut Carrasco währenddessen eine Frau im Schlafzimmer von Pop Smoke, als sich maskierte Männer über den Balkon im zweiten Stock Eintritt verschafft haben. Einer der Männer habe der anwesenden Frau eine Schusswaffe an den Kopf gehalten und sie durch die Drohung: „Halt deine verdammte Fresse. Oder willst du sterben?“ zum Schweigen gebracht. Zeitgleich seien die anderen Männer in das Badezimmer gestürmt, in dem sich der US-Rapper aufhielt. Die damals anwesende Frau berichtete Detective Carrasco einige Stunden nach dem Mord, dass sie Pop Smoke schreien und anschließend aus dem Badezimmer rennen gehört habe. Daraufhin sei ein Schuss gefallen und die Frau habe den Rapper zu Boden stürzen hören. Dabei ist besonders schockierend, dass zwei der Täter auf den angeschossenen Körper des Rappers eingetreten haben sollen. 

Pop Smokes Mutter ist während der Anhörung anwesend 

Besonders betroffen über die Morddetails sei die Mutter des Rappers gewesen, die während der Zeugenaussagen des LAPD-Beamten anwesend war. Die „New York Daily News“ berichtet, dass sich die Mutter, schockiert über die Tritte auf den angeschossenen Sohn, kopfschüttelnd in ihrem Sitz nach vorne gelehnt habe. 

Nachdem der erste Schuss gefallen war, sei Pop Smoke nochmals aufgestanden und die Treppe heruntergerannt. Daraufhin sollen zwei weitere Schüsse abgegeben worden sein. Die anwesende Frau sei dann zu dem am Boden liegenden Rapper gerannt und habe nach Hilfe geschrien. Währenddessen sollen die Männer eine große Golduhr und Schmuck gestohlen haben, bevor sie den Tatort wieder verließen. 

Durch die momentane Voranhörung soll entschieden werden, ob der einzige Erwachsene der Tätergruppe vor Gericht erscheinen muss. Seine Komplizen, drei minderjährige Männer, wurden ebenfalls des Mordes an Pop Smoke angeklagt.

Die Musik von Pop Smoke lebt weiter, denn nach dem Mord wurde im Juli 2020 sein Album SHOOT FOR THE STARS AIM FOR THE MOON veröffentlicht und wurde zu einem großen Erfolg. Rico Beats, der den Rapper gemeinsam mit Steven Victor managte, verkündete vor Kurzem, dass ein weiteres Album von Pop Smoke erscheinen wird.


Morrissey über die neue „Simpsons“-Folge: „Verletzend und rassistisch!“
Weiterlesen