Spezial-Abo

Nicki Minaj erweitert ihr Mixtape BEAM ME UP SCOTTY

von

Nicki Minaj veröffentlichte am Freitag ihr zwölf Jahre altes Mixtape BEAM ME UP SCOTTY und stellte es damit zum ersten Mal auf Streaming-Plattformen zur Verfügung. Schaut man sich die Tracklist genauer an, erkennt man schnell, dass die Rapperin ihr Mixtape erweitert und neue Features aufgenommen hat.

Neue Tracks auf altem Mixtape

Das Mixtape der US-Rapperin erschien erstmals 2009, war jedoch bis letzten Freitag nicht auf Streaming-Plattformen zugänglich. Nun fügte Nicki Minaj den neuen Song „Seeing Green“ zusammen mit Drake und Lil Wayne hinzu. Um diesen und die Veröffentlichung des Mixtape zu zelebrieren, gingen die „Super Bass“-Rapperin und ihr Rap-Kollege Drake zum Zeitpunkt des Release auf Instagram live. Dort erreichten die beiden Weltstars fast eine Million Zuschauer und sprachen über den Entstehungsprozess des Songs. Dabei gestand der „Hotline Bling“-Rapper, dass sich der Track ohne Nicki nicht richtig angefühlt hätte.

Neben „Seeing Green“ beinhaltete die Tracklist einen weiteren neuen Song: „Fractions“, den Nicki Minaj bereits auf ihrem Instagram-Kanal angeteasert hatte. Die Rapperin hatte bereits am Dienstag vor dem Release ein Foto von sich gepostet, dessen Caption ein Zitat des neuen Songs ist – in ihrem Teaser war auch das Wort „Friday“ und ein Fingers-Crossed-Emoji zu sehen. Zudem veröffentlichte Nicki Minaj eine Remix-Version von Skillibengs „Crocodile Teeth“ auf dem Mixtape. 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Barbie (@nickiminaj)

Februar 2020 erschien ihre Single „Yikes“, mit dem die Rapperin Platz 23 auf den US Billboard Hot 100 belegte. Seitdem kamen außer mehrerer Features-Beiträge wie zum Beispiel auf Doja Cats Remix-Version von „Say So“ keine Solotracks.


Billie Eilish reagiert auf Vorwürfe zum Dessous-Shooting
Weiterlesen