ME 11/21

Mit Dave Gahan, The Beatles & Marteria: Der neue Musikexpress ist da!

von

Zum Einstieg wie immer unser „Making-Of“ aus dem hier beworbenen Printprodukt:

DER FLURFUNK UND DIE PREISTRÄGERIN

Was durfte man sich vom Flurfunk am Wasserspender nicht immer erhoffen? Neuigkeiten, Gossip, Lästereien. 2020 schien vom konspirativen Köpfezusammenstecken im Büro allerdings vor allem eines zu erwarten: eine Corona-Infektion. Zum grassierenden Virus gesellte sich daher schnell das grassierende Homeoffice.

Statt News aus dem Betrieb erfuhren wir nun vielmehr Neues von der Familie, sahen uns blendend informiert, was abging bei den Kids (irgendwas mit Fortnite), in der Beziehung („Ich will die Scheidung, Schatz“) oder den Haustieren (Bitte mehr Nahrung). Auch interessant, keine Frage.

Zuletzt normalisierte sich die Welt aber wieder (stückweise und so weit ihr das noch möglich ist) und einherging damit auch die Wiederaufnahme des Flurfunks. Von jenem aus verbreitete sich so in den ehrwürdigen Musikexpress-Hallen folgende Nachricht: Unsere erst dieses Jahr gestartete Kolumne „gedanken zum gegenwärtig*innen“ von der ME-Autorin Julia Friese ist nicht nur nominiert für „Die beste musikjournalistische Arbeit des Jahres“, sondern wurde auch zur Siegerin gekürt. Verleihung auf dem diesjährigen Reeperbahnfestival im Rahmen der Music Journalism Awards.

Na, das sind doch mal good news. Gratulation, liebe Kollegin. Die aktuelle Folge der preisgekrönten Kolumne findet sich im Heft auf S. 17. Erzählt es weiter am Wasserspender!

Der Musikexpress 11/2021 – die Themen im Überblick:

Dave Gahan: „Als David Bowie starb, weinte ich wie ein Baby“

Seit über 40 Jahren ist er die Stimme und Seele von Depeche Mode. Jetzt hat Dave Gahan eine neue Platte mit seiner anderen, weniger bekannten Band, den Soulsavers, aufgenommen – eines der persönlichsten seiner Karriere, wie er sagt. Im ME-Interview spricht Gahan über Lieder, die ihm das Leben gerettet haben. Und er erzählt, warum er seinem größten Helden nie sagen konnte, wie viel er ihm bedeutet.

Isolation Berlin – Sie küssten und sie schlugen ihn

Um ein Haarbreit wären Isolation Berlin an der Aufnahme ihres dritten Studioalbums GEHEIMNIS zerbrochen. Dem
Himmel sei Dank kam es anders. Die elf neuen Stücke wenden sich nicht nur vom klassischen Gitarrenrock ab. Sie markieren auch die Stationen eines Lebens, das sich zwischen den Gipfeln der Verzweiflung und den Sternen zuträgt.

James Blake – Die neue Heiterkeit

„Leute, wir müssen darüber reden!“ James Blake, das erwachsen gewordene Wunderkind des Dubstep, hat ein Anliegen. Nicht nur zu Bruch gegangene romantische Beziehungen lösen Herzeleid aus. Auf seinem Album hat Blake Freund*innen im Visier. FRIENDS THAT BREAK YOUR HEART ist ein Plädoyer für eine Gesellschaft, die ihre Herzen auf der Zunge trägt. Ein Gespräch mit L. A.

Letzter Akt – Die Beatles lassen es sein

Ein Albtraum der Babyboomer wird am 10. April 1970 Realität: Vor dem Hauptquartier der Beatles-Firma Apple in London hat sich bereits eine aufgebrachte Menschenmenge versammelt, die Polizei ist auch schon da. Es fließen Tränen. Warum? Paul McCartney hat kurz zuvor das Ende der Beatles verkündet, die einflussreichste Band der Popgeschichte ist Vergangenheit. Werfen wir einen Blick auf ihre letzten Monate und das finale, jetzt neu veröffentlichte Werk LET IT BE – der letzte Akt des Dramas.

Marteria: „Feiern, tanzen, vergessen“

Niemand bringt Marten um: Vier Jahre nach dem letzten Album als Marteria ist er wieder da, der Sonnyboy des Deutschrap. Aber ist alles noch so sonnig? Auf 5. DIMENSION geht es eher um die Nacht. Ums Feiern, darum, sich zu verlieren in der Nacht und im Leben, bevor man irgendwann in den Sonnenaufgang tappst, wenn’s gut geht.

Sam Fender – Wut und Wachstumsschmerz

Der Indie-Rock des jungen Briten Sam Fender ist gereifter und raffinierter geworden – und erzählt vom Erwachsenwerden in der englischen Kleinstadtmisere.

ME-Helden: Duran Duran – Die Chance der Schönheit

Kein Modern-Pop ohne die New Romantics. Mit ihrem Sinn für Sound und Styles hat die Bewegung dafür gesorgt, dass Musik für die Massen die passende Visualisierung erhielt. Die kommerziell erfolgreichste Band der Szene ist tatsächlich auch eine der besten: Duran Duran mischen Punk, Disco, Glam und Elektronik zu luxuriösem Pop – und sehen dabei unglaublich gut aus.

Außerdem im Heft:

  • Selbstauslöser: The Toten Crackhuren im Kofferraum
  • Themeninterview: Finneas über Widersprüche
  • Blind Date mit Carolin Kebekus 
  • 10 Fakten über ABBA
  • Hard Feelings
  • Radar: Gigolo Tears, JOHN, Lily Konigsberg, Remi Wolf & Dummy
  • CD-Beilage für Abonnent*innen mit JOHN, The Toten Crackhuren im Kofferraum, Gigolo Tears, Just For Fun, Marissa Nadler & Isolation Berlin
  • Digitale Playlist mit JOHN, The Toten Crackhuren im Kofferraum, Gigolo Tears, Just For Fun, Marissa Nadler, Isolation Berlin, Julia Shapiro, Parquet Courts, Duran Duran, Lil Nas X, Marteria, BadBadNotGood, Xenia Rubinos, Grouper & The War On Drugs

>>> zur Musikexpress-Playlist für alle!

Mehr lesen? Hier könnt Ihr den Musikexpress abonnieren.

Der neue Musikexpress – vom 14. Oktober 2021 an am Kiosk sowie von Zuhause aus als E-Paper erhältlich


Dave Gahan im Interview über David Bowies Tod: „Ich habe geheult wie ein Baby“
Weiterlesen